Der Pariser Fotograf Francois Durand ist bei glamourösen Events ganz in seinem Element. So auch beim Cannes Film Festival, das er seit 12 Jahren als Stammgast dokumentiert. Viele seiner Auftragsarbeiten entstehen in einer eleganten Atmosphäre. Hin und wieder erlebt er aber auch Situationen, die verrückter kaum sein könnten.

So zum Beispiel bei der Fashion Show von Valentino für die Herbst/Winter-Kollektion 2015 in Paris, als Ben Stiller und Owen Wilson den Laufsteg stürmten, um ihren neuen Film Zoolander 2 anzukündigen.

Da die Ankündigung streng geheim war, versteckten sich Ben Stiller und Owen Wilson in einem eigenen Raum im Backstage-Bereich. Francois Durand war einer von zwei Fotografen, die mit dabei sein durften.

„Im Backstage-Bereich von Fashion Shows geht es wie wahnsinnig zu, die Stimmung ist echt verrückt. Die beiden mussten an einem anderen Ort untergebracht werden, um die Aktion nicht auffliegen zu lassen“, sagte er. „Die einzigen Fotografen, die sich mit in dem Raum aufhalten durften, waren ein Fotograf von der Vogue und ich. Anna Wintour war auch in dem Raum und alle machten Selfies.“

Als sich die beiden während des Finales der Show auf dem Laufsteg zeigten, fing die Menge an zu toben.

„Es war faszinierend. Zum ersten Mal konnte man hören, dass die Leute richtig Spaß an einer Fashion Show hatten und nicht nur auf ihren Stühlen saßen und zuschauten – alle klatschten und lachten“, sagte Durand. „Ich glaube, jeder hat ein echtes Souvenir von der Show mitgenommen.“

 

Dieses Erlebnis würde niemand so schnell wieder vergessen. Der totale Wahnsinn brach aber erst nach der Show aus, als Durand Fotos von Ben Stiller und Owen Wilson am Eiffelturm machen sollte.

„Ich durfte die beiden nicht bei ihren echten Namen nennen und sollte sie mit Derek und Hänsel ansprechen“, sagte er. „Sie spielten ihre Filmrollen und machten den berühmten Blue Steel-Gesichtsausdruck, was wirklich lustig war.“

Er wollte sie so fotografieren, als würden sie gerade Selfies von sich machen, aber keiner der beiden hatte ein Handy dabei. Also gab ihnen Durand seins. Erst am nächsten Tag bemerkte er, dass auf seinem Telefon lauter Selfies von Ben Stiller und Owen Wilson waren.

„Ich wusste nicht, dass sie echte Selfies machten“, sagte Durand. „Das war wirklich großartig, denn ich wollte authentische Bilder von den beiden machen. Und das waren sie wirklich.“

 

Dieses Fotoshooting war definitiv einer der Karrierehöhepunkte von Francois Durand, wobei sicherlich auch einige seiner nächsten Auftragsarbeiten unvergesslich sein werden. Im Mai geht es wieder auf das Cannes Film Festival, wo er bereits zum vierten Mal für Dior fotografieren wird. Neben den glamourösen Events, die in der Dior-Suite im Hôtel Barrière Le Majestic Cannes stattfinden, kann Durand vom Balkon der Suite aus den Rummel auf dem roten Teppich festhalten.

„Der Balkon liegt oberhalb des roten Teppichs und überblickt eher den hinteren Bereich. Ich sehe die Menschen also nur von hinten oder ihr Profil – es ist ein ganz besonderer Winkel“, sagte er. „Wenn du nicht die Gesichter der Menschen fotografieren kannst, musst du dich auf etwas anderes konzentrieren, also versuche ich, das Licht und die großen, langen Kleider in den Mittelpunkt zu rücken. Wenn es windig ist, kann das wunderschön sein.“

Von Getty Images einbetten

Und im Juni zeigt uns Francois Durand die spannendsten Momente vom Cannes Lions International Festival of Creativity. Dort wird er im Getty Images Porträtstudio die wichtigsten Kreativen der Werbebranche und die diesjährigen Young Lions, vielversprechende Nachwuchstalente aus der ganzen Welt, porträtieren.

„Ich versuche immer, Dinge möglichst neu und interessant zu fotografieren. Auf dem Cannes Lions Festival fotografiere ich nun schon seit 10 Jahren, aber dieses Mal habe ich die großartige Gelegenheit, mich selbst herauszufordern“, sagte Durand. „Ich freue mich riesig darauf, sie zu fotografieren. Diese jungen Leute könnten die neuen Lichtgestalten der Kreativ-Branche sein.“

 

Mehr von den glamourösen und manchmal auch verrückten Arbeiten von Francois Durand finden Sie bei gettyimages.de