„ES MACHT SPASS, MIT KLISCHEES AUFZURÄUMEN.“

Die Bilder des Fotografen-Teams Hinterhaus Productions zeigen die Welt so, wie sie ist: authentisch und vielfältig. Damit passen sie perfekt zu der Lean In-Kollektion, einer Kooperation von Getty Images und LeanIn.org, die sich die positive und zeitgemäße Darstellung von Frauen, Mädchen und Familien zum Ziel gesetzt hat. Im Interview verrät Hinterhaus Productions-Gründer Tom Werner, wie ihre außergewöhnlichen Motive zustande kommen und was junge Fotografen heute beachten sollten.

Die Motive und die Ästhetik eurer Bilder heben sich deutlich von konventionellen Stockfotos ab. Wie würdet ihr euren fotografischen Stil beschreiben?

„In einem Wort: authentisch. Durch die Art, wie wir unsere Bilder produzieren, wirken sie viel glaubwürdiger als das, was man aus der klassischen Werbefotografie kennt. Wir arbeiten ausschließlich mit Laienmodels und schießen immer „on location“, niemals im Studio.“

Wie findet ihr die Models für eure Bilder? Sucht ihr gezielt nach bestimmten „Typen“?

„Das hängt immer vom Thema des Shootings ab. Wir haben eine Datenbank, wo Leute sich eintragen können, machen aber auch Castings über Facebook. Viel läuft auch einfach über den Freundeskreis. Mittlerweile ist das fast ein Selbstläufer geworden: Wir verfügen über einen großen Modelstamm und fragen dort rum, ob jemand jemanden kennt, der für ein bestimmtes Thema passt.“

 

Was ist der Vorteil an der Arbeit mit Laien gegenüber professionellen Modells?

„Echte Menschen wirken einfach authentischer. Dadurch können wir uns auch viel Aufwand sparen: Anstatt ein Profimodell wie einen typischen Berliner Hipster zu stylen, fotografieren wir lieber jemanden, der diesen Lifestyle wirklich lebt und jeden Tag so rumläuft.“

Eure Bilder sind bei Getty Images in der Lean In-Kollektion vertreten, die sich gegen überholte visuelle Stereotype in der Werbung einsetzt. Welche Themenbereiche liegen euch dabei besonders am Herzen?

„Es macht viel Spaß, mit Klischees aufzuräumen. Unsere Bilder zeigen z.B. oft starke Frauen in Führungspositionen. In der Realität ist es für uns aber schwierig, Unternehmen zu finden, die tatsächlich von Frauen geleitet werden. Die typische Vorstandssitzung ist in Deutschland immer noch eine reine Männerrunde. Das ist kein Klischee, sondern leider immer noch eine Tatsache.“

Das Motto von Lean In-Initiatorin Sheryl Sandberg lautet: „You can’t be what you can’t see.“ Können Werbebilder die Gesellschaft positiv verändern?

„Da möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, Frau Merkel hat bestimmt einen größeren Einfluss darauf, wie die Rolle der Frau heute wahrgenommen wird. Trotzdem steckt hinter unseren Bildern auch eine Art „Erziehungsansatz“. Unsere Motive werden häufig kopiert, daran zeigt sich, dass es einen großen Bedarf an solchen Bildern gibt.“

Wie schätzt ihr die aktuelle Werbelandschaft in Deutschland ein? Zeichnet sich bereits ein positiver Wandel ab?

„Der Bildermarkt ist schon eine ganze Weile der Authentizität verhaftet. Das liegt auch daran, dass die Menschen heute größere Bildkompetenz mitbringen. Früher hat man einfach ein Model in einen weißen Kittel gesteckt und ihr ein Stethoskop umgehängt – heute erkennen das die Leute. Eine Ärztin, die 60 Stunden in der Woche im Krankenhaus arbeitet, muss heute nicht mehr aussehen wie ein Filmstar.“

Habt ihr Tipps für junge Fotografen, die ein Lean In-Shooting organisieren wollen? Worauf sollten sie unbedingt achten?

„Zunächst sollte man sich damit auseinandersetzen, wofür Lean In steht. Um Motive zu finden, die in die Kollektion passen, muss man wirklich verstanden haben, welcher Ansatz dahinter steht. Thematisch gibt es keine Begrenzung – Industrie, Wissenschaft, Bildung … Bedarf ist in allen Bereichen vorhanden. Das betrifft neben männerdominierten Berufsbildern übrigens auch klassische Frauenberufe, die häufig weniger abgebildet werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!“

Alle Bilder von Hinterhaus Productions in der Lean In Kollektion ansehen

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Trends, Experten-Insights und interessanten Hintergrundberichten.