Wer Instagram nutzt, kennt die verschiedenen visuellen Klischees der App und weiß, dass bestimmte Bilder immer wieder auftauchen. Am Ende kann man sogar die besten Bilder nicht mehr so richtig voneinander unterscheiden.

Mit einem ganz ähnliches Problem werden Kleinunternehmen konfrontiert, wenn sie Bilder für ihre Kommunikation auswählen müssen. Wie kann man in einem von Uniformität geprägten Markt visuell relevant bleiben oder sogar auffallen?

iStock hat da ein paar wertvolle Tipps für Sie. Ausgehend von den Bildern, die am häufigsten bei Instagram gepostet werden, finden Sie hier einige Ideen, wie Sie diese Trends zwar aufgreifen, mit Ihrer eigenen Kommunikation aber dennoch auffallen.

1. #Eiscreme

Wir müssten auf unseren Handys inzwischen genügend Geschmacksrichtungen durchgescrollt haben, um unsere eigene Eisdiele zu eröffnen. Meist sind die Kugeln hübsch auf einem Waffelhörnchen aufgesetzt, das von einer manikürten Hand gehalten wird. Im Hintergrund kann man eine auffällige Struktur, ein Muster oder ein besonderes Detail erkennen. Um hier ein wenig Abwechslung reinzubringen, sollten Sie Bilder in Betracht ziehen, die eine andere Perspektive zeigen oder mit kreativen Anschnitten und überraschenden Farben arbeiten. Natürlich können Sie auch Illustrationen in Ihre Auswahl mit einbeziehen.

Suchtipp: Wie sieht diese Köstlichkeit dann aus? Verbinden Sie „Eiscreme“ mit ergänzenden Suchbegriffen wie „geschmolzen“, „zerstört“ oder „Spritzer“. Sie hätten es gerne etwas nostalgisch? Dann suchen Sie „Eiscreme“ zusammen mit „LKW“ oder „Schild“.

2. #Kaffee

Ein kunstvoll arrangierter Latte Macchiato Schaum aus der Vogelperspektive ist noch so ein Instagram-Klassiker. Zweifelsohne sind diese Bilder visuell ansprechend, aber wir sind irgendwie durch damit und bereit für etwas Neues. Stellen Sie einen Bezug für Ihre Zielgruppen her. Wer trinkt den Kaffee? Wie wurde er gebrüht? Wo wurde er geröstet? Ein Blick hinter die Kulissen ist eine großartige Möglichkeit, dem Bild Leben einzuhauchen bevor der Kaffee kalt wird.

Suchtipp: Wie wurde der Kaffee zubereitet? Als Filterkaffee? Von Hand gebrüht? Mit der Espressomaschine? Beziehen Sie diese Details in Ihre Suche mit ein. Um Bilder mit einem einzigartigen Look zu finden, können Sie auch angeben, welche Farbe die Tasse oder der Hintergrund haben soll.

3. #AufMeinemTisch

Wenn Sie auf ein Teller-von-oben-Bild bestehen, sollten Sie vielleicht etwas mehr Herauszoomen. Denken Sie daran, dass ein Mehr an Farbe und Details für eine deutlich aufmerksamkeitsstärkere Komposition sorgen. Oder Sie lassen die Sache mit dem Teller gleich weg und konzentrieren sich auf das Essen mit Bildern der Zutaten oder einer Mikro-Zoom-Aufnahme vom fertig zubereiteten Gericht. Sie brauchen noch eine Option? Gehen Sie auf die Metaebene und würzen Sie den Trend mit ein wenig Humor.

Suchtipp: Beschreiben Sie das Essen und die Perspektive. Zum Beispiel so: „Abendessen mit Huhn von oben“. Fügen Sie Ihrer Suche die Art von Tisch und die Anzahl der Menschen hinzu, um Ihre Ergebnisse einzugrenzen.

4. #Unterwegs

Bilder von leeren Straßen sind schon länger im Umlauf, sie stehen für Freiheit, Abenteuer und die Fahrt ins Blaue. Diese Inhalte können aber auch anders kommuniziert werden als mit einer zweispurigen Landstraße, die im Horizont verschwindet. Was, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf die Bewegung von Licht richten? Wenn Wind aufkommt oder sich zwei Wege kreuzen? Suchen Sie nach Bildern, die dem Betrachter das Gefühl geben, Teil des Bildes zu sein.

Suchtipp: Stellen Sie sich vor, auf welcher Straße Sie gerne fahren würden. Wo ist sie? Wie sieht es dort aus? Fügen Sie Suchbegriffe wie „windig“, „Lichter“ oder „leer“ hinzu. Welche Möglichkeiten gibt es noch, von einer Reise zu sprechen ohne eine Straße abzubilden? Versuchen Sie es mal mit „Brücke“, „Übergang“, „Weg“ oder „Fluss“.

5. #Sonnenuntergang

Die Sonne geht jeden Tag unter und obwohl wir uns daran vielleicht schon sattgesehen haben, findet sich immer noch jemand, der irgendwo ein Bild von diesem prall leuchtenden Himmelskörper postet. Überraschende Elemente wie ein untypischer Fokus, Spiegelungen auf Glas oder die Abbildung außergewöhnlicher Menschen können diesem allgegenwärtigen Motiv einen eigenständigen Look verleihen.

Suchtipp: Um dieses Motiv aus einer neuen Perspektive zu beleuchten, suchen Sie neben „Sonnenuntergang“ auch nach „Spiegelung“ oder „Glasfassade“. Was gibt es sonst noch auf dem Bild zu sehen? Suchen Sie nach „Pferd“, „Baum“ oder „Mensch“ oder nach speziellen Denkmälern, die auf dem Foto als Silhouette erkennbar sein sollen. „Zwielicht“ bringt auch Bilder hervor, deren Farbwelt die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf sich zieht.

6. #Höhenflug

Der Himmel wird immer ein faszinierendes Motiv bleiben, aber einige Leute sind der Tragflächen-mit-Wolken-Bilder überdrüssig, die aus dem Flugzeug aufgenommen wurden. Das ist nicht weiter verwunderlich, schließlich gibt es ja so viel mehr zu sehen. Nehmen Sie sich ein wenig zurück und stellen Sie die Dinge in einen Zusammenhang. Zeigen Sie das Drumherum, das Gefühl, die Welt von so weit oben an einem vorbeiziehen zu sehen (oder von so weit unten), und die unendlichen Möglichkeiten, die mit der Luftfahrt verbunden sind.

Suchtipp: Der Suchbegriff „Luftaufnahme“ bringt Bilder hervor, die ein Gefühl von Fliegen vermitteln ohne ein Flugzeug zu zeigen. Realistische Aufnahmen vom Innenleben eines Flugzeuges finden Sie, wenn Sie bei Ihrer Suche „Flugreise“ mit „Kabine“ kombinieren.

7. #SandZwischenDenZehen

Jeden Sommer beginnt das Spiel von Neuem: Wir werden überrollt von einer Flut an Bildern glücklicher Zehen im Wasser. Jeder, der ein Smartphone besitzt, hat mindestens schon ein Foto von seinen Füßen gemacht, was dann wohl eine Million zu viel ist. Bringen Sie Abwechslung ins Spiel und zeigen Sie eine diese Zehen mal anders – von Sand bedeckt, untergetaucht im Wasser oder von einem Steg aus, wo sie mit ein paar anderen Füßen fröhlich vor sich hinbaumeln.

Suchtipp: Fügen Sie „Unterwasser“ und „Pier“ zu Ihrer Suche hinzu, um Zehen einmal anders abzubilden. Falls Sie es weniger tropisch angehen wollen, vergessen Sie den Strand und setzen Sie auf See, Fluss, Bach oder Pool.

8. #Stadtansichten

Sowohl Touristen als auch Einheimische lieben es, Bilder von Städten mit anderen zu teilen. Wenn es mal was Auffallendes sein soll, dann versuchen Sie es doch mit etwas Anderem als der klassischen Skyline. Ein bekannter Platz oder Ort erhält ein neues Gesicht, wenn Sie faszinierende Überschneidungen, eine weit aufgezogene Perspektive, Weitwinkelaufnahmen oder Verzerrfilter mit einbeziehen.

Suchtipp: Suchen Sie nach anderen Perspektiven, um die klassischen Aufnahmen zu umgehen: von oben, von unten, oder von einem bestimmten Ort aus fotografiert. Suchen Sie nach den Skylines bestimmter Städte (New York, Chicago, London, Paris, etc.) oder Wahrzeichen zusammen mit dem Suchbegriff „Luftaufnahme“. Darüber hinaus können Sie auch Bilder auswählen, die Architekturdetails hervorheben. So können Sie ganz einfach ein ähnliches Gefühl erzeugen ohne Standardbilder verwenden zu müssen.

 

9. #Arbeitsplatz

Bilder aus der Vogelperspektive erfreuen sich großer Beliebtheit bei Instagram aber nicht jeder arbeitet an einem gestylten Schreibtisch, wo jedes Objekt hübsch arrangiert ist. Das Leben ist in Wahrheit etwas hektischer, was ein Blick aus der Distanz offenbart. Gleichwohl ist Minimalismus am Arbeitsplatz auf dem Vormarsch, während im Büro die Arbeit im Team von zentraler Bedeutung ist. Bilden Sie diese Entwicklungen in Ihren Bildern ab.

Suchtipp: Suchen Sie Begriffe wie „minimal“ oder „Großraumbüro“ zusammen mit „Start-up“. Bilder, die zeitgemäße Arbeitsplätze illustrieren, finden Sie auch bei der Suche nach „Unternehmertum“ und „Büro“.

10. #Tieralarm

Immer wieder gern gesehen und einfach nicht totzukriegen sind Bilder von unschuldigen Katzen und anderen Fellnasen, aber da ist noch viel Luft nach oben für einen etwas kreativeren Ansatz. Tiere und Humor sind schon lange ein vertrautes Paar, aber auch die Überraschung lässt in tierischen Zusammenhängen nicht lange auf sich warten. Ein Hund in einem Rucksack oder eine Katze, die auf irgendeiner Schulter sitzt sind Garanten für die Aufmerksamkeit von Menschen, die Tiere lieben. Unabhängig vom Motiv sind sie mit großer Leidenschaft dabei.

Suchtipp: Wenn Sie „Katze“ oder „Hund“ zusammen mit Instagram suchen, erhalten Sie unglaublich niedliche und zauberhafte Bilder.

In unserem Webinar „Bilder, die begeistern“ zeigen wir Ihnen, wie Sie Bilder auswählen, die ihre Wirkung nicht verfehlen.Sichern Sie sich noch heute Ihre Teilnahme.