„Es ist wirklich eine Sache des Vertrauens.“

Larry Busacca, Chief Entertainment Photographer bei Getty Images, ist bereits seit 30 Jahren einer der führenden Fotografen im den Bereichen Entertainment und Celebrity.  Larry fotografiert unter anderem auf dem roten Teppich bei den Academy Awards oder in einem Zelt beim Sundance Film Festival und hat bereits viele hochkarätige Persönlichkeiten portraitiert: von Michail Gorbatschow über Ronald Reagan bis hin zu Beyonce und Taylor Swift. Larry war außerdem einer der ersten Partner bei MediaVast, dem Mutterhaus von Wireimage, Filmmagic und Contour Images, die Getty Images im Jahr 2007 übernahm.

 

GettyImages-LarryBusacca-462155252

Lena Dunham beim Sundance Film Festival 2015. Larry Busacca/Getty Images, 462155252

Was ist die größte Herausforderung bei Fotos im Entertainment-Bereich?

Es geht alles um die richtige Platzierung. Man muss wissen, aus welcher Perspektive man die Stars am besten einfängt[the celebrities].

Wie schaffen Sie das?

Beziehungen aufbauen und pflegen. Ich mache das schon so lange, dass mich die meisten Promis bereits kennen und mir vertrauen. Sie wissen, dass ich es beherrsche, perfekte Aufnahmen zu schießen und schnell wieder zu verschwinden. Es ist wirklich eine Sache des Vertrauens.

 

 

Sie machen das schon seit 30 Jahren. Wie haben Sie angefangen?

Mein Leben drehte sich schon immer um die Fotografie. Solange ich zurückdenken kann, hatte ich immer eine Kamera in der Hand. Mein Vater war Fotograf, aber meine Eltern bestanden immer darauf, dass ich „etwas Anständiges“ lerne.

Ich war im College und begann mit Fotos für die Studentenzeitung. Ich machte bei einigen Konzerten Fotos und hatte wirklich Spaß an der Sache. Und dann spielte 1983 Dave Edmonds im Roseland Ballroom in New York. Ich fuhr hin, um Fotos für unsere Studentenzeitung zu machen. Während der Show betrat dann dieser Typ mit komischen Haaren die Bühne und alle drehten durch. Es war mir in diesem Moment nicht klar, dass es Brian Setzer war, aber ich machte ein paar Aufnahmen.

Am nächsten Morgen um 9 Uhr rief mich eine Frau an und sagte „Hi, hier spricht so-und-so vom Rolling Stone Magazine“. Ich war noch nicht wirklich wach und dachte, jemand erlaubt sich einen Scherz. Also legte ich auf. Sie rief noch einmal an, sagte wieder „Hi, ich rufe vom Rolling Stone Magazine an … und Sie sollten lieber nicht wieder auflegen“. (lacht) Sie wollten die Fotos von Dave und Brian zusammen haben, und Roseland hat ihr meine Nummer gegeben.  Ich rannte also so schnell ich konnte zum Fotolabor, um die Negative zu entwickeln, in etwa so wie ein werdender Vater auf dem Weg zum Kreißsaal. Das Foto endete als Viertelseite in der Rubrik „Random Note“ … Der Scheck über 100 USD hängt immer noch eingerahmt in meinem Büro.

Im Video oben wird deutlich, dass Sie Ihre Arbeit lieben. Warum lieben Sie, was Sie tun?

Durch meine Arbeit bei Getty Images werde ich für das bezahlt, was ich liebe – ich kann kreativ sein und mit der neuesten Technologie arbeiten. Ich kann experimentieren. Ich liebe es, wenn Technologie und Fotografie zusammenkommen – besonders in diesem Jahrzehnt.

Außerdem kann ich mit den besten Leuten zusammenarbeiten, dem besten Entertainment Photography Team der ganzen Welt. Ich lerne alles über die neuesten Trends, die Leidenschaften von Fotografen und erfahre, was sie heute im Gegensatz zu vor zehn Jahren über ihre Arbeit denken.

Und … um auf den Kern zurückzukommen: Ich darf jedes Jahr die größten Stars bei den wichtigsten Events fotografieren und wertvolle Kontakte knüpfen. Die Stars fangen an, sich an einen zu erinnern, und man hat mehr Freiheiten, großartige Bilder zu machen.

Larry Busacca
Der junge Larry Busacca mit Kamera in der Hand. (Foto von Larry Busacca zur Verfügung gestellt)
Die neuesten Bilder von Larry Busacca