Unsicher in Sachen Urheberrecht? Wir helfen Ihnen gerne! Stellen Sie sicher, dass Sie beim Einsatz von digitalen Bildern für private oder kommerzielle Zwecke immer im gesetzlichen Rahmen bleiben.  

 

 

Machen Sie sich mit einschlägigen Begrifflichkeiten vertraut:

Definition von Urheberrecht

Das Urheberrecht ist eine Form des gesetzlich verankerten Schutzes von Urhebern eines Originalwerks. Kraft der Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und der Kunst werden Originalwerke in allen 160 Mitgliedsstaaten urheberrechtlich geschützt.

Urheberrechtsschutz

Von dem Moment an, an dem ein Foto oder ein anderes Bild entsteht, ist es automatisch urheberrechtlich geschützt. Das gilt für alle kreativen Originalwerke (einschließlich literarischer Werke und Texte sowie Computersoftware), musikalische Werke und Tonaufnahmen, Bühnenwerke, pantomimische und choreografische Werke, bildnerische, grafische und bildhauerische Werke (einschließlich Fotografien, Illustrationen und computergenerierter Grafiken), Filme und andere audiovisuelle Werke sowie architektonische Werke.

Vom Schutz des Urheberrechts ausgenommen sind Ideen, Konzepte oder Entdeckungen; Titel, Namen, prägnante Phrasen und Slogans; Werke, die nicht in einer konkreten Ausdrucksform festgehalten sind, wie improvisierte Reden oder Tänze; Werke, die ausschließlich aus öffentlich zugänglichen Informationen bestehen und keinerlei Originalität beinhalten.

Inhaber des Urheberrechts

Inhaber des Urheberrechts ist jeder Künstler, der ein urheberrechtlich geschütztes Werk erschafft, oder jeder Arbeitgeber, dessen Arbeitnehmer im Rahmen ihres Arbeitsverhältnisses ein urheberrechtlich geschütztes Werk erschaffen. Urheberrechtsinhaber besitzen das exklusive Recht, anderen zu erlauben, ihr Werk zu vervielfältigen und Kopien zu vertreiben, ihr Werk öffentlich aufzuführen (z. B. Theateraufführungen und Filme), ihr Werk öffentlich auszustellen (z. B. Kunstwerke oder Materialien, die im Internet oder Fernsehen veröffentlicht werden) und abgeleitete Werke von diesem Werk zu erstellen (einschließlich der Abänderung, Anpassung oder der Neuverwendung eines Werks oder aber der Überführung eines Werks auf ein anderes Medium).

Urheberrechtsbeschränkungen

Die „Fair Use“-Klausel stellt eine Ausnahme der Exklusivrechte eines Urheberrechtsinhabers dar.

Diese Rechtsdoktrin gestattet die beschränkte Vervielfältigung von Werken, ohne die Genehmigung des Rechteinhabers, zu Bildungs- und Forschungszwecken. Da die erlaubten Nutzungsarten je nach Land variieren, ist es empfehlenswert, juristischen Rat einzuholen, bevor urheberrechtlich geschütztes Material ohne Genehmigung verwendet wird.

Gemeinfreie Werke fallen nicht unter das Urheberrecht und sind somit frei und unbeschränkt nutzbar. Während die Schutzdauer des Urheberrechts je nach Werkstyp und von Land zu Land unterschiedlich ausfällt, gelten alle Schöpfungen, die vor 1923 erschienen sind oder mangels Anmeldung bzw. Neuanmeldung unter dem „Copyright Act of 1909“ nicht unter das Urheberrecht fallen, als gemeinfreie Werke. Aktuell gilt die übliche Schutzdauer des Urheberrechts bis 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers.

Nichtexklusive Rechte können ohne schriftliche Mitteilung übertragen werden. Die Übertragung von exklusiven Rechten muss schriftlich erfasst werden und ist vom Urheberrechtsinhaber oder einem bevollmächtigten Vertreter zu unterzeichnen.

Abdruckgenehmigung

Eine Abdruckgenehmigung ist erforderlich, weil die Bildrechte jemandem gehören – entweder dem Fotografen oder Künstler oder einem Dritten, der das Urheberrecht innehat. Gemäß dem Urheberrechtsgesetz hat der Inhaber das Recht, über die Verwendung des Bildes zu bestimmen. Mit kommerziellen Lizenzen verdienen Künstler Geld für ihren Lebensunterhalt und können weiterhin großartige Werke schaffen. Obwohl viele Urheberrechtsinhaber möchten, dass ihr Bild breite Verwendung findet, kann es dennoch sein, dass ein Bild nur eingeschränkt verwendet werden darf bzw. ein Dritter eine Lizenz zur exklusiven Nutzung besitzt.

 Verstöße gegen das Urheberrecht

Die Verwendung eines Bildes ohne eine gültige Lizenz ist als Verstoß gegen Urheberrechtsgesetze und damit als Urheberrechtsverletzung anzusehen. Jede Verletzung der exklusiven Rechte eines Urhebers oder eines Urheberrechtsinhabers stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Mögliche Bildrechtsverletzungen wären beispielsweise die ganze oder teilweise Verwendung eines Bildes ohne Genehmigung, die Nutzung eines Bildes über die lizenzierte oder erlaubte Nutzung hinaus, die Anpassung von Bildern ohne Erlaubnis (Rendering) oder einem anderen Fotografen den Auftrag zu erteilen, ein Bild identisch nachzustellen.

Im Falle einer Urheberrechtsverletzung wird zunächst die Person, die durch eine unerlaubte Nutzung gegen das Urheberrecht verstoßen hat, zur Verantwortung gezogen, selbst wenn ihr keine Absicht nachgewiesen werden kann. Darüber hinaus können auch Mitarbeiter oder sonstige Dritte, die an der ursprünglichen Urheberrechtsverletzung teilhatten sowie jeder, der das unerlaubt genutzte Bild wissentlich oder unwissentlich veröffentlicht, oder jeder, der die Urheberrechtsverletzung veranlasst oder autorisiert hat, rechtlich belangt werden. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht kann Vermögensschäden, Gerichtsverfahren, hohe Rechtskosten und in seltenen Fällen sogar strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Legale Nutzung von Bildern

Noch nie war der Download von Bildern so einfach wie in der heutigen digitalisierten Welt. Im Internet findet man im Handumdrehen Tausende von Bildern zu jedem erdenklichen Thema. Jedoch gelten für alle Bilder, ganz egal, wo sie veröffentlicht werden, sehr wahrscheinlich urheberrechtliche und weitere gesetzliche Vorschriften. Die Nutzung von Bildern, ohne den Urheberrechtsinhaber ausfindig zu machen oder eine ordnungsgemäße Nutzungserlaubnis einzuholen, kann einen Rechtsverstoß darstellen.

Dank der heutigen Tracking-Technologien ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass es auffällt, wenn ein Bild ohne die erforderliche Lizenz genutzt wird. Ausgeklügelte Image-Scanning Services durchforsten das Netz nach unerlaubt genutzten Bildern, um sicherzustellen, dass Fotografen für die kommerzielle Nutzung ihrer Werke bezahlt werden. Die Kosten einer Urheberrechtsverletzung könnte weitaus höher ausfallen als die erforderliche Lizenzgebühr. Außerdem nehmen Urheberrechtsstreitigkeiten viel Zeit und Ressourcen in Anspruch, die Sie besser in den Aufbau Ihres Unternehmens investieren sollten. Deshalb sollten Sie Urheberrechtsverletzungen vermeiden und Ihr Unternehmen Ihre Kunden schützen, indem Sie für die Nutzung von Bildern die erforderliche Lizenz einholen.

 Legale und ethisch korrekte Bildquellen

Wenn Sie zur Bildsuche das Angebot einer Bildagentur nutzen, sind Sie urheberrechtlich auf der sicheren Seite. Unsere Tochterunternehmen wie iStock by Getty Images setzen auf Model- und Eigentum-Releases sowie auf klare, einfach verständliche Lizenzvereinbarungen, damit Sie stets sicher sein können, das richtige Bild in der richtigen Größe für Ihre individuellen Nutzungsbedürfnisse zu erwerben. Unsere maßgeschneiderten Lizenzen garantieren volle Rechtssicherheit und schließen Urheberrechtsverletzungen aus.

Weitere Bildquellen.

Lizenzierung von Bildmaterial für kommerzielle Zwecke

Sie interessieren sich für das Thema „Lizenzierung für kommerzielle Projekte“? Wir sind ein weltweit führender Anbieter und Produzent von Bildern, Videos und Audiotracks international anerkannter Künstler. Wir lizenzieren exklusive digitale Inhalte für Geschäftskunden weltweit.

Die Bilder und der digitale Content auf unseren Websites sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit Erlaubnis in Form einer Lizenz genutzt werden. Die Lizenzbedingungen können Sie auf unseren Websites abrufen.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie unseren Lizenzvereinbarungen.

 

 

Um Ihnen einen Überblick über das Thema Urheberrecht zu geben, haben wir eine Liste von geläufigen Begriffen, die wir auf unserer Website verwenden, sowie eine Liste von weiterführenden Quellen zusammengestellt.

Aneignung von Werken: Die Praxis des vorsätzlichen Entleihens, der Vervielfältigung und der Bearbeitung bestehender Bilder aus einem anderen Kontext zur Schaffung neuer Kunstwerke.

Attribution: Die Nennung einer Person als Urheber eines Werks.

Urheberrecht: Eine Form des gesetzlich verankerten Schutzes von Urhebern eines Originalwerks. Kraft der Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und der Kunst werden Originalwerke in allen 160 Mitgliedsstaaten urheberrechtlich geschützt.

Creative Commons ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Verbreitung kreativer Arbeiten zur legalen Nutzung und Weitergabe verschrieben hat. Durch die Vergabe von freien Lizenzen können die Urheber selbst bestimmen, welche Rechte sie sich vorbehalten und auf welche Rechte sie zugunsten der Öffentlichkeit und anderer Urheber verzichten.

Abgeleitete Werke sind Werke, die auf einem oder mehreren bestehenden Werken basieren oder von solchen abgeleitet sind. Wenn Sie ein Bild nehmen und es mit dem Ziel abändern, daraus ein anderes Bild zu machen, erstellen Sie ein „abgeleitetes Werk“.

Bild einbetten ist ein neues Getty Images Feature, mit dem sich Bilder ganz einfach legal und kostenlos für nicht kommerzielle Zwecke auf anderen Websites, in Blogs und in sozialen Netzwerken teilen lassen. Um die Rechte der Urheber zu schützen, sind die Bilder mit dem Namen des Fotografen und einem Link versehen, der zurück zu uns führt, sodass Interessenten hier eine Lizenz zur kommerziellen Verwendung erwerben können.

„Fair Use“ ist eine von vielen gesetzlichen Beschränkungen an den Exklusivrechten, die Urheberrechtsinhabern eingeräumt werden. Es erlaubt auch anderen Personen als dem Urheberrechtsinhaber, das urheberrechtlich geschützte Werk teilweise oder in Ausnahmefällen auch in seiner Vollständigkeit zu vervielfältigen, selbst wenn der Urheberrechtsinhaber keine Erlaubnis dafür erteilt hat oder Widerspruch einlegt.

Vier Faktoren: An den „Vier Faktoren“ orientieren sich die Gerichte im Einzelfall bei der Beurteilung dessen, ob ein „Fair Use“ vorliegt: 1. Zweck und Charakter der Verwendung des urheberrechtlich geschützten Werks, 2. die Art des Originalwerks, 3. in welchem Ausmaß und Wesen das urheberrechtlich geschützte Werk verwendet wurde und 4. die Auswirkung der Verwendung des Originalwerks auf den potenziellen Markt bzw. auf seinen Wert.

Lizenz: Die vom Urheberrechtsinhaber erteilte Erlaubnis zur Vervielfältigung, Weitergabe, Ausstellung, Umgestaltung und/oder Aufführung eines urheberrechtlich geschützten Werks.

Gemeinfreie Werke bezeichnet Werke, die nicht unter das Urheberrecht fallen und für deren Nutzung keine Lizenz oder sonstige Nutzungsgebühr erforderlich ist. Gemeinfreie Werke sind Schöpfungen, deren geistige Eigentumsrechte ausgelaufen, verfallen oder nicht anwendbar sind.

Die Schutzdauer des Urheberrechts ist je nach Werkstyp und von Land zu Land unterschiedlich. Nachfolgend finden Sie Beispiele für gemeinfreie Werke in den USA:

• Sämtliche Werke, die vor 1923 erschienen sind und
• Werke, die nicht unter das Urheberrecht fallen oder nicht länger urheberrechtlich geschützt sind, weil sie gemäß dem US-amerikanischen Urheberrechtsgesetz von 1909 nicht angemeldet oder nicht erneut angemeldet wurden, oder keinen Urheberrechtsvermerk tragen, der bis 1989 Pflicht war.

Modelfreigaben sind die schriftliche Genehmigung einer Person oder eines Eigentümers zur Verwendung der Abbildung dieser Person oder deren Eigentumsobjektes (zum Beispiel ein Privathaus, Geschäftsräume, ein urheberrechtlich geschütztes Kunstwerk oder, in bestimmten Fällen, ein Tier) für kommerzielle Zwecke.

Eigentums- und Modelfreigaben sind rechtlich verbindliche Dokumente, im Rahmen derer das Model oder ein befugter Vertreter des Eigentums die Verwendung des Abbilds zu kommerziellen Zwecken gestattet. Zweck der Releases ist es zum einen, sicherzustellen, dass Sie die Erlaubnis des Models oder des Eigentümers haben, und zum andern, Sie vor möglichen Rechtsstreitigkeiten zu schützen, wenn Sie der Diffamierung und des Eingriffs in die Privatsphäre bezichtigt werden.

Lizenzfrei bedeutet, dass ein lizenziertes Bild mehrfach für bestimmte Zwecke verwendet werden kann, ohne dass es weiterer Gebühren bedarf – die Erstlizenz ist jedoch erforderlich, um Sie und Ihre Kunden zu schützen.

Eingetragene Marken schützen prägnante Phrasen, markante Worte, Titel, Slogans, Symbole, Logos und sonstige Mittel, mithilfe derer sich Produkte, Services und Bilder von anderen unterscheiden lassen.

Wir nehmen den Schutz der Interessen, geistigen Eigentumsrechte und der Existenzgrundlage unserer Fotografen, Filmemacher und anderer Künstler, die uns mit der Vermarktung ihrer Arbeiten betrauen, sehr ernst. Mit kommerziellen Lizenzen können sich Künstler ihren Lebensunterhalt verdienen, ihr Unternehmen führen und weiterhin großartige Werke schaffen. Die Verwendung eines Bildes ohne eine gültige Lizenz ist als Verstoß gegen Urheberrechtsgesetze und damit als Urheberrechtsverletzung anzusehen.

Weiterführende Informationen zum Urheberrecht